Kirchliche Nachrichten            
                                                                  


Fronleichnam                                           
                                                                                        
Klapperkinder 

Pfarrbrief 

XX

Ansprechpartner



                                            

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Kreidezeichen
„20*C+M+B+17“

bringen die Mädchen den Segen.


unsere Sternsinger: Helen Kröffges u. Linda Schmidt 
Vielen Dank den Jugendlichen für ihren Einsatz bei eisigen Wetterbedingungen !
Das Bild zeigt die Sternsinger von 2016, da die Möglichkeit zum fotografieren leider nicht gegeben war.. . .

Sternsingeraktion 2017:

>>Gemeinsam für Gottes Schöpfung -
in Kenia und weltweit<<

In der Aktion Dreikönigssingen 2017 erfahren die Sternsinger, wie wichtig ihr Engagement für Kinder ist, die vom Klimawandel direkt betroffen sind. Am Beispiel der Region Turkana wird gezeigt, welch schwerwiegende
Folgen die Veränderungen des Weltklimas für Menschen haben, die am wenigsten dazu beigetragen haben.
mehr zum Thema

zurück


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

Klapperkinder Betteldorf am 15. April 2017
(Oberdorf)

Weil nach altem Brauch vom Gloria der Messfeier am Gründonnerstagabend an bis zur Osternachtsfeier die Glocken schweigen, um auch die Erinnerung an die "glockenlose Zeit" der ersten Jahrhunderte wach zu halten, werden Schlagbretter und ähnliche Holzwerkzeuge genutzt, um die Gläubigen an regelmäßige Gebets- und Gottesdienstzeiten zu erinnern (da ja bis zu Beginn unseres Jahrhunderts die Zeit fast ausschließlich vom Stundenschlag des Kirchturms signalisiert wurde).

Es wird immer noch erzählt, die Glocken würden nach Rom geschickt, um dort neu gesegnet zu werden. Das ist zwar ein "Ammenmärchen", aber es stimmt, dass auch teilweise in evangelischen Kirchen nicht geläutet wird, weil das ein Zeichen der Trauer über das Leiden und den Tod Christi ist.

Der Brauch ist sehr eng mit dem kirchlich-gottesdienstlichen Leben der (kath.) Pfarrgemeinden verbunden. Immer wieder wird versucht, das Klappern und Rasseln in vorchristliche Zeiten und ihren Riten zu vermuten, etwa um die Wintergeister mit Lärm zu vertreiben oder den Frühling herbeizurufen. Dafür gibt es wenig Anhaltspunkte.

Wer macht dabei mit?



Es ist in Betteldorf Tradition, dass Kinder und Jugendliche am Gründonnerstag, Karfreitag und am Karsamstag im Dorf umherziehen. Die später gesammelten Geschenke, meistens Süßigkeiten und Geldbeträge, verstehen sich dann als Belohnung für das Klappern. Leider geht auch die Anzahl der Kinder zurück, die sich an diesem Brauch beteiligen.

(Text/Bild: Martin Bell)

zurück

 

 

 

                                
                                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Visitation von Weihbischof Dr. Ackermann am 18.05.2008



Ankunft des Weihbischofs und Pastor Florin


Begrüßung durch Ortsbürgermeister Michels


Gespräch mit den Messdienern


Thema der Predigt:
Jesus bei Zachäus: Ein Reicher kehrt um
Lesung: -hier-


Darlegung der Lesung unter Einbezug der
neuen Firmlinge


Danksagung durch Weihbischof Dr. Ackermann

Segnung der Kinder




(Bilder: Wilhelm Schlösser)
(Text: Martin Bell)

Bemerkung:
Am 24. Mai 2009 wurde Dr. Stefan Ackermann zum Bischof von
Trier geweiht - Herzlichen Glückwunsch !
Informationen



zurück